Lecture2Go-Wartungsarbeiten am 30.9.2021

Aufgrund dringender Wartungsarbeiten steht Lecture2Go leider am 30.09.2021 von 9:00 bis 21:00 Uhr nur eingeschränkt zur Verfügung. Mit zeitweiligen Ausfällen ist zu rechnen, Logins und Uploads sind während der Wartungsarbeiten nicht möglich. Wir versuchen, den tatsächlichen Ausfall in diesem Zeitraum so kurz wie möglich zu halten, und bitten die Unterbrechung zu entschuldigen.

Ihr Lecture2Go-Team im RRZ

Video Catalog

Views: 3191

Warum Philosophie studieren?

Was wie wofür studieren?

Diese Veranstaltung gibt anhand eines konkreten philosophischen Problems Einblick in das, was Sie in einem Philosophiestudium erwartet. Sie versucht dabei auch aufzuzeigen, warum es sich lohnen könnte, Philosophie zu studieren. Fragen, die uns in diesem Zusammenhang beschäftigen werden, lauten: Welche Themen werden in der Philosophie behandelt? Welche Fähigkeiten werden im Studium entwickelt? Für wen ist ein Philosophiestudium geeignet, für wen womöglich nicht? Ist Philosophie nur eine brotlose Kunst ohne gesellschaftliche Relevanz? Abschließend werden einige mögliche Berufswege von Philosophinnen skizziert.

Prof. Dr. Moritz Schulz ist Juniorprofessor am Philosophischen Seminar der Universität Hamburg

_____________________________________________________________________________________________________

Informationen und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte:  www.uni-hamburg.de/orientierung

Unter „Was wie wofür studieren?“ werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Viele Videos dieser Vorträge finden Sie auch in unserem Studienführer bei den jeweiligen Studiengängen unter „Angebote zur Studienorientierung“: www.uni-hamburg.de/studienangebot.

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media