Videokatalog

4070 Aufrufe
19.04.2011

Ex-Zentrische Kosmologien: Magischer Realismus in der US-Literatur

Beiträge zur Fantastikforschung im Spiegel der Fachdisziplinen
Ex-Zentrische Kosmologien: Magischer Realismus in der US-Literatur

In dem Beitrag beschäftigen sich Julia Gatermann und Lars Schmeink mit dem Genre des Magischen Realismus und lesen dieses als kulturelle Ausdrucksform einer "ex-zentrischen" Position, die kennzeichnend ist für das Aufeinandertreffen zweier nicht-kompatibler kultureller Systeme, wie etwa das osteuropäisch-jüdische oder das afro-amerikanische. Geprägt von der Spaltung in westlich-hegemoniale und diskreditierter (bzw. nicht-zugreifbarer) Kosmologie ist der magische Realismus eine ideale Darstellungsform, die die präkere Position zwischen den Systemen zum Ausdruck bringt und ihre sozio-politische Brisanz thematisiert. 

 

Der Beitrag endet leider wegen eines technischen Defektes vor dem Fazit und kann nicht bis vollständig angeschaut werden. Wir bitten diese Panne zu entschuldigen und bemühen uns, bei zukünftigen Beiträgen dies zu verhindern. 

Teilen
Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Technischer Support