Video Catalog

Views: 1429

Wettkampfanalyse: Form- Choreografien in den chinesischen Martial Arts

Wentao Li
07.09.2012
Symposium für Kampfkunst und Kampfsport Hamburg 2012(WiSe 12/13)

Hintergrund
Im chinesischen Leistungssport Martial Arts, werden die in der Formchoreographie gezeigten Bewegungen folgendermaßen klassifiziert: Auf die Einteilung in „leicht“ und „schwer,“ folgt die Unterscheidung zwischen Bewegung und Bewegungskombination. Innerhalb dieser Unterscheidung wird jeweils zwischen Level (Schwierigkeitsgrad) und Kategorie (Bewegungsmerkmal) unterschieden. Im Bereich „schwere Bewegung“ ergibt diese Einteilung 4 Klassen: Bewegungs-Level (A, B, C), Bewegungs-Kategorie (Balance, Beine, Sprung), Bewegungskombination-Level (A, B, C, D), Bewegungskombination-Kategorie (Bewegung-Bewegung, Bewegung-Stand, Werfen-Fangen).

Forschungsgegenstand
Ziel der vorliegenden Arbeit ist die systematische Analyse und Darstellung von Formchoreographien der Disziplinen Langfaust, Breitschwert und Langstock von männlichen, chinesischen Profisportlern der höchsten Wettkampfklasse in Theorie und Praxis des Bereiches „schwere Bewegung.“

Methodik
Zur Datenerhebung wurden folgende Methoden verwendet: Literaturanalyse, Videoanalyse, Experteninterview, statistische Auswertung, Logik-Analyse.

Ergebnisse

Die praktische Analyse des Bereiches „schwere Bewegung“ ergab: 1) In der Klasse Bewegungs-Kategorie wurde in allen 3 Disziplinen nur Sprung gewählt. 2) In der Klasse Bewegung-Level wurde in allen 3 Disziplinen alle 3 Level gewählt. Auffallend war die vergleichsweise höhere Häufigkeit von Level B in den Disziplinen Breitschwert und Langstock. 3) In der Klasse Bewegungskombination-Kategorie wurde die Bewegungskombination Bewegung-Bewegung häufiger gewählt als die Bewegungskombinationen Bewegung-Stand oder Werfen-Fangen.4) In der Klasse Bewegungskombination-Level 5) Die Analyse der zeitlichen Zusammensetzung der Formen im Hinblick auf a) die Dauer der 4 Form-Teile und b) die Dauer der schweren Bewegungen innerhalb dieser Teile, ergab einen Unterschied zwischen der Disziplin Langfaust und den beiden Waffendisziplinen. 6) Auffallend bei der Analyse der zurückgelegten Wegstrecke auf der Wettkampffläche war, dass eine bogenförmige Wegstrecke nur bei der Disziplin Breitschwert gezeigt wurde. Die Analyse der Platzierung von schwierigen Bewegungen bzw. schwierigen Kombinationen auf der Wettkampffläche ergab, dass am häufigsten die Bereiche B (vorne hinten links rechts) und C (vorne hinten links rechts) gewählt wurden.

Wentao Li promoviert am Institut für Sportwisenschaft an der Universität Bayreuth.
 

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media