Video Catalog

Views: 1901

Bausteine der künftigen Hochschulfinanzierung – Mut zu neuen Wegen

Dr. Dieter Dohmen
18.11.2010
Campus Innovation 2010 / Keynotes(WiSe 10/11)

Abstract

1 Million zusätzliche Studienplätze sind nach einer aktuellen Studienanfängerprognose des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) bis 2020 erforderlich. Zusätzliche Finanzierungsbedarfe ergeben sich durch die Umstellung auf Bachelor und Master und damit verbundene Anpassungsprozesse zur Verbesserung der Qualitätssteigerung. Eine mögliche Quelle sind die Hochschulabsolvent/innen, d.h. die Akademiker/innen. Das FiBS hat hierzu vor kurzemeinen Vorschlag für eine Akademikerabgabe entwickelt, die im Vortrag näher skizziert wird.

 

Informationen zur Person

Dr. rer. oec. Dieter Dohmen ist Gründer, Inhaber und Direktor des FiBS und geschäftssführender Gesellschafter der FiBS Consulting GbR. Er ist als Wissenschaftler und Berater tätig und hat die wissenschaftliche Leitung aller Projekte.

Inhaltliche Schwerpunkte seiner Arbeit sind bildungsökonomische und demografische Fragestellungen. Dies umfasst z. B. Bildungsfinanzierung und -planung, Bildungsmanagement und -controlling. Als einer der wenigen analysiert er dabei das Bildungssystem bereichsübergreifend, d. h. von der Kindertageseinrichtung über Schule und Berufsbildung bis zu Hochschule und Weiterbildung. Ein übergreifendes Thema, das Herr Dr. Dohmen derzeit bearbeitet, lautet „Demografischer Wandel, Bildung und Personalentwicklung“.

Weitere Themen seiner Arbeit sind Bildung und Strukturentwicklung, technologische Leistungsfähigkeit und Innovation, Bildungs-Benchmarking, Bildungszugang und -qualität, lebenslanges Lernen, Gender Budgeting, Steuer-Transfersysteme und Kosten-Wirksamkeit- bzw. Kosten-Nutzen-Analysen.

Als früheres Mitglied der EU-Arbeitsgruppe »Making the best use of resources«, mehrjähriger Convenor des europäischen Netzwerks Economics of Education im Rahmen der European Educational Research Association (EERA), Initiator des Netzwerks CESERC (Cooperation of Education and Socio-Economic Researchers and Consultants) sowie bildungs- und sozialökonomischer Berater für nationale und internationale Auftraggeber verfügt er über intensive Forschungskontakte im In- und Ausland.

Zudem ist er Herausgeber von Buchreihen und ist und war Mitglied in verschiedenen Gremien, z. B. Hochschulrat der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen und Fachbeirat für den Studiengang Bildungs- und Sozialmanagement an der FH Koblenz. Es ist Lehrbeauftragter an der Universität Oldenburg und an der Deutschen Universität für Weiterbildung.

Nach seinem Studium in Sport und Sozialwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität zu Köln erwarb er das Diplom in Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität zu Köln.

Danach promovierte er zum Thema »Ausbildungskosten, Ausbildungsförderung und Familienlastenausgleich - eine ökonomische Analyse unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen« an der Technischen Universität Berlin.

Berufliche und soziale Erfahrungen erwarb er außerdem als BAföG-Berater und Verwaltungsratsvorsitzender des Kölner Studentenwerks, Erwachsenenbildner, Lehrbeauftragter an der Universität Bielefeld, Unternehmensberater, freier Wissenschaftler und Gutachter.

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media