Lecture2Go Catalog Universität Hamburg F.5 - Geisteswissenschaften Geschichte Pop – Ein neues Konzept für die Zeitgeschichte?

Video Catalog

Views: 345

Mode, Schminke und Authentizität in den 1970er Jahren

Uta G. Poiger
22.12.2015
Pop – Ein neues Konzept für die Zeitgeschichte?(WiSe 15/16)

Pop – Ein neues Konzept für die Zeitgeschichte?

 

Vortragsreihe der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg

Mit freundlicher Unterstützung der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Hamburg

 

Pop – Ein neues Konzept für die Zeitgeschichte?

Veranstaltungsort: FZH, Vortragsraum, Beim Schlump 83, 20144 Hamburg

Eintritt frei

 

Donnerstag, 10.12.2015, 18.30 Uhr

Uta G. Poiger (Boston): Mode, Schminke und Authentizität in den 1970er Jahren

 

Mode und Kosmetik sind mit internationalen ästhetischen und sozialen Bewegungen und dem internationalen Verkehr von Waren, Bildern und Ideen verbunden. Nach dem Zweiten Weltkrieg trug Misstrauen gegenüber der Eugenik und die Kritik an der Konsumkultur dazu bei, dass körperliche Schönheit als suspekt angesehen wurde. Seit den 1960er Jahren haben Anhänger afroamerikanischer und feministischer Befreiungsbewegungen scharfe Kritik an Schönheitsnormen geübt. Dieser Vortrag analysiert Moden und Schminkpraktiken der 1970er Jahre, vor allem von Feministinnen und Punks als Zeichen sich verändernder Bewertungen von Selbst und Authentizität. Obwohl Mode und Kosmetik in vieler Hinsicht banal sind, können sie eine wichtige Rolle in Auseinandersetzungen über die Bedeutung von Individualität und Körperlichkeit, sowie über Geschlecht und Ethnizität spielen. Der Vortrag zeigt wie Hässlichkeit über die Punkmode zunächst in Großbritannien zu einer fundamentalen Gesellschaftskritik avancierte. Vor diesem Hintergrund nutzten westdeutsche Feministinnen den Punk, um gängige Geschlechterrollen aufzubrechen

 

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media