Lecture2Go      Catalog      Universität Hamburg       Sonstige Einrichtungen der UHH       Campus Innovation und Konferenztag Digitalisierung von Lehren und Lernen       Campus Innovation 2010 / eLearning

Video Catalog

Views: 8256
Self-Assessment & Reflexives Lernen auf Basis des focawa Portfolio-Konzeptes
Marcel Dux
19.11.2010
Campus Innovation 2010 / eLearning(WiSe 10/11)

Abstract

Im Bachelor-Studiengang "Kommunikationsdesign" an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin wird ein veranstaltungsbegleitendes Portfolio-Konzept eingesetzt. In der Veranstaltung werden die Lerninhalte mit Mini-Workshops zum Bereich des Self-Assessments und dem Führen eines ePortfolios auf Basis der OpenSource-Anwendung Mahara angereichert. Durch diese Form der Veranstaltungsbegleitung werden die Studenten im ersten Semester an ein reflexives Lernen herangeführt. Zentrales Ziel ist es dabei, die Studenten im Aufbau von sozialen und organisatorischen Kompetenzen zu unterstützen.

Eine mögliche Strategie um Portfoliobestrebungen im Hochschulkontext besser zu positionieren? Die Begleitung von Lehrveranstaltungen durch Portfoliokonzepte bietet das Potential, die Lernenden bei der Ausbildung von Sach-, Selbst- und Sozialkompetenzen, wie z. B. einer effizienten Arbeitsorganisation und einer verbesserten Reflexion von Entwicklungsprozessen, zu unterstützen.

Trotz der Chancen auf ein selbstorganisiertes Lernen durch Portfoliokonzepte hat sich in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit ePortfolios die Tendenz ausgebildet, diese nicht mehr als Initiatoren des "Lernens 2.0", sondern als Trend mit begrenzter Umsetzbarkeit zu betrachten. Die Ursachen für diesen Perspektivwechsel könnten in fehlenden Beispielen zur curricularen Integration von Portfoliokonzepten oder in der anhaltenden Diskussion zur Notwendigkeit technischer Portfolio-Standards gesehen werden. Trotz dieser Unsicherheiten ist zu beobachten, das sich die Beispiele für erfolgreiche Portfolioarbeit auf Ebene der Einzelveranstaltungen summieren. Um diese Entwicklung weiterhin zu fördern, bedarf es Portfoliokonzepten, die in der Lage sind:

-einen unmittelbar sichtbaren Mehrwerte für Lernende und Lehrende zu schaffen

-die Portfolio-Arbeit präzise in den Veranstaltungsrahmen zu integrieren

-den Austausch zwischen Portfolioakteuren untereinander sowie mit Lehrenden bzw. anderen Experten herzustellen.

Im Rahmen der Campus Innovation soll das so genannte focawa-Konzept vorgestellt werden. Auf Basis von focawa lernen die Studenten in Mini-Workshops Techniken und Methoden, die ihnen helfen eigene Ziele zu definieren, Feedback zu geben und zu erhalten, ihre Kenntnisse von Applikationen richtig einzuschätzen sowie Tendenzen im eigenen Verhalten zu erkennen und zu beeinflussen. In den integrierten Selbstlernphasen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, diese Methoden auf ihre eigene Arbeits- und Lernsituation anzuwenden. Unterstützt werden sie durch einen Portfolio-Beauftragten, der Anregungen für die individuelle Portfolio-Arbeit gibt.

Anhand von Anwendungsbeispielen sollen neben dem Veranstaltungsverlauf im Vortrag auch die verwendeten Instrumente des Self-Assessments und der Portfolio-Arbeit vorgestellt werden.

 

Informationen zur Person

Marcel Dux (geb. 1981) war während seines Master-Studiums der Medienkommunikation als eLearning-Betreuer für die Professuren "Personal & Führung" sowie "Organisation & Arbeitsteilung" an der TU Chemnitz tätig. Nach Abschluss seines Studiums wechselte er 2009 an die Hochschule für Technik & Wirtschaft Dresden, wo er als Mitarbeiter die Projekte "AnOpeL" und "University Anywhere" koordinierte. Das Projekt "AnOpeL" beschäftigte sich mit der Optimierung des Lern-Management-Systems OPAL. Das Projekt "University Anywhere" diente der Analyse der Chancen und Herausforderungen des Einsatzes von Online-Meeting-Anwendungen im Kontext von Lehre und Forschung an Hochschulen.

Die Ausschreibung des Forschungsthemas "ePortfolios in der Hochschullehre" brachte ihn Anfang 2010 an die Hochschule für Technik & Wirtschaft Berlin. Der aktuelle Arbeitsschwerpunkt von Marcel Dux liegt in der Entwicklung von Portfolio-Konzepten als Ergänzung klassischer Formen der Hochschullehre. Einen Überblick über die aktuellen Projekte von Marcel Dux erhalten Sie auf der offiziellen Portfolio-Webseite der HTW Berlin. Inhaltliche Einblicke in seine Arbeiten als Forschungsassistent können über den Arbeitsblog eingesehen werden.

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media