Videokatalog

3761 Aufrufe
08.06.2009

Webciety - virtuelle Welt ohne Datenschutz

Das Web 2.0 bringt vielfältige Möglichkeiten mit sich, Inhalte im Internet aktiv mit zu gestalten oder sich in virtuellen Welten zu bewegen. Allerdings stellt sich z.B. bei der Vielzahl der unterschiedlichsten sozialen Plattformen schnell die Frage, ob der Datenschutz und damit die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen gewahrt werden und bleiben, da Betroffene all zu schnell sensibelste Informationen über sich selbst preisgeben, Betreiber das Nutzerverhalten mitprotokollieren und Dritte die Möglichkeit haben, Verhalten und Interessen der Nutzerinnen und Nutzer weitestgehend auszuwerten. Angesichts dieser Umstände ist ein moderner Datenschutz wichtiger denn je, denn traditionelle Datenschutzkonzepte greifen oftmals nicht. Es sind hier neue Umsetzungen und Instrumente zum informationellen Selbstschutz der Betroffenen gefordert, um den Grundsätzen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit sowie Zweckbindung der erfassten Daten gerecht zu werden und Transparenz bei der Nutzung von Web 2.0 Applikationen für Anwender zu schaffen.

Teilen
Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Technischer Support