Lecture2Go      Videokatalog      Universität Hamburg       F.5 - Geisteswissenschaften       Sprache, Literatur, Medien (SLM I + II)       Osteuropaforschung in Deutschland. Aktuelle Positionsbestimmungen

Videokatalog

Aufrufe: 659
Das ZOiS in Berlin: Neue Akzente in der Osteuropaforschung
Osteuropaforschung in Deutschland. Aktuelle Positionsbestimmungen (SoSe 17)

Osteuropastudien Universität Hamburg und Institut für Slavistik in enger Zusammenarbeit mit DGO e.V., Zweigstelle Hamburg laden herzlich ein, zu einer Vortragsreihe zum Thema: "Osteuropaforschung in Deutschland. Aktuelle Positionsbestimmungen."

Nach der von Enthusiasmus und Aufbruchsstimmung geprägten Wahrnehmung unserer östlichen Nachbarn in den 1990er und frühen 2000er Jahre hat sich der Blick auf Mittelosteuropa und Russland in den letzten Jahren wieder gewandelt. Ukrainekrise, Spannungen zwischen Russland und seinen Nachbarn, zunehmender Nationalismus, Demokratieabbau insbesondere in Ungarn und Polen, Flüchtlingskrise und fragile wirtschaftliche Lage – Mittelosteuropa steht vor großen Herausforderungen. Aus dieser Lage ergibt sich für die deutsche Forschung zu Osteuropa eine ganze Reihe von Fragen: Wie gehen wir damit um, dass die deutsche Wahrnehmung der Region zunehmend von Krisenphänomene geprägt ist? Bedarf die Osteuropaforschung einer neuen Ausrichtung und Architektur um diesen Problemen gerecht zu werden? Wo liegen neue Schwerpunkte der Osteuropaforschung und mit welchen inhaltlichen und methodischen Problemen muss sie sich auseinandersetzen? In welcher Form können sich die an der Osteuropaforschung beteiligten Disziplinen, in die aktuelle Debatte um Osteuropa einschalten? 

In der Vortragsreihe wird von führenden VertreterInnen der Osteuropaforschung aus drei Forschungseinrichtungen in Deutschland diesen Fragen nachgegangen. Es wird gefragt, inwiefern sich die deutsche Forschungslandschaft durch die politischen Umbrüche von 1989/91 verändert hat und wo die Schwerpunkte der neuen Forschungsaufgaben und – diskussionen liegen.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke

Institution
Bereich
Rolle
Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail
Betreff
Text
+ =