Videokatalog

Aufrufe: 533

Buddhismus und die Stammzelldiskussion: Grundlagen, Ziele und aktuelle Kontroversen der Stammzellbiologie

Buddhismus und Naturwissenschaften im Dialog(SoSe 08)

Embryonale Stammzellen (ES-Zellen) besitzen das Potential, eine große Zahl – wenn nicht alle – bekannten Zellen des menschlichen Körpers zu bilden. Deshalb dienen sie als Modell entwicklungsbiologischer Forschung. Darüber hinaus wird ihnen die Eigenschaft zugesprochen, Zellverluste im menschlichen Körper ausgleichen zu können. Daran knüpfen sich Hoffnungen auf die Entwicklung neuartiger Therapieverfahren sowie auf die Entstehung neuer Industrien, mit den damit verbundenen Arbeitsplätzen und wirtschaftlichen Vorteilen. Demgegenüber bestehen erhebliche ethische Bedenken, da die ES-Zellen aus frühen Embryonen abgeleitet werden. Daran hat sich eine Debatte entzündet, die mittlerweile weite Bereiche der Gesellschaft ergriffen hat.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke