Videokatalog

1520 Aufrufe
23.11.2015

Genuss als Politikum

Buchpräsentation

Monika Sigmund: Genuss als Politikum

Kaffeekonsum in beiden deutschen Staaten

 

Donnerstag, 19. November 2015, 18.30 Uhr

Vortragsraum Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg,

Beim Schlump 83, 20144 Hamburg

 

Zwischen Währungsreform und Wiedervereinigung besaß Kaffee als Wohlstandsindikator in Ost und West einen hohen Symbolwert im individuellen und gesellschaftlichen Selbstverständnis. Monika Sigmund zeigt in ihrer vergleichend angelegten und reich illustrierten Darstellung den Stellenwert und die emotionale Aufladung, die mit einer Tasse Kaffee verbunden waren. In der DDR reichte eine Verschlechterung der Kaffeequalität, um massenhaf­ten Konsumentenprotest und damit eine Legitimationskrise des SED-Regimes hervorzurufen. In der Bundesrepublik kritisierten Verbraucher die ausbeute­rischen Produktionsbedingungen in der „Dritten Welt“ und nahmen Einfluss auf die Präsentation des Genussmittels in der Werbung. Der Kaffeegenuss war hier wie dort weit mehr als ein privater Akt.

Monika Sigmund und Dorothee Wierling spüren in einem Gespräch der spannenden Ost-West-Geschichte des Kaffees nach: von der verbotenen Schmuggelware, Ersatzkaffee und Muckefuck, vom Luxus- zum Konsumgut, von Frau Sommer, Franz Beckenbauer und Erich Honecker zum fairen Kaffee und der Wiedervereinigung des deutschen Kaffee-Geschmackes.

Dr. Monika Sigmund, Historikerin, ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Gestaltung und Bildung und Biobäuerin. Ihr Buch "Genuss als Politikum.Kaffeekonsum in beiden deutschen Staaten" ist im De Gruyter Verlag erschienen.

 

Herunterladen
Teilen
Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Technischer Support