Videokatalog

2756 Aufrufe
25.11.2011

Das Zentrum für rechtswissenschaftliche Fachdidaktik (ZerF) der Universität Hamburg

Abstract



Die Gründung des Zentrums für rechtswissenschaftliche Fachdidaktik steht im Zusammenhang mit einer zunehmenden Diskussion didaktischer Fragen durch Rechtswissenschaftler/innen. Eine Befassung mit Fragen rechtswissenschaftlicher Lehre hat bislang allenfalls periodisch stattgefunden und regelmäßig die Ausbildungsstruktur fokussiert. Eine darüber hinaus reichende Auseinandersetzung insbesondere mit der Lehr- und Lernkultur hat bislang kaum stattgefunden. Nunmehr besteht – angeregt auch durch aktuelle Tendenzen in der Hochschulentwicklung – der Bedarf, das Lehren und Lernen des Rechts und der Rechtswis-senschaft an Universitäten und Hochschulen im Rahmen einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung in den Blick zu nehmen. In diesem Sinne beschreibt der Begriff der rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik die fachbezogene Hochschuldidaktik der Rechtswissenschaft.



Das Zentrum für rechtswissenschaftliche Fachdidaktik bietet über die Universität Hamburg hinaus ein Forum für den wissenschaftlichen Austausch über die Bandbreite unterschiedlicher Aspekte rechtswissenschaftlicher Fachdidaktik wie beispielsweise Lehr- und Lernmethoden, das Prüfungswesen und curriculare Gestaltungsansätze. Es gilt, fachbezogene Fragen auf Grundlage des Forschungsstandes der allgemeinen Hochschuldidaktik in den Blick zu nehmen und letzteren fachspezifisch nutzbar zu machen. Dies geschieht etwa durch die vom Zentrum ausgerichteten Jahrestagungen oder überörtliche und interdisziplinäre Forschungsprojekte. Das Zentrum stellt zudem einen Rahmen für die Erprobung und Evaluation innovativer Lehrkonzepte für Mitglieder der Fakultät und andere Interessierte zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird auch die fachdidaktische Fort- und Weiterbildung Lehrender thematisiert.



Das Zentrum kann so einen Beitrag dazu leisten, die Fragen des Lehrens und Lernens der Rechtswissenschaft stärker als bislang und nachhaltig in der Fachkultur zu verankern und gleichzeitig aus didaktischer Perspektive die inhaltlich-fachliche Diskussion der Rechtswissenschaft über ihren Gegenstand und ihre Methoden anregen. Vor Ort kann das Zentrum zur Vernetzung mit anderen Fakultäten und Fachbereichen im interdisziplinären Austausch über Fragen der Lehre beitragen.



Informationen zur Person



Im Anschluss an das Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg und Paris folgte das Referendariat mit Stationen in Hamburg, Paris und Lomé (Togo). Das besondere Interesse an der Hochschullehre prägte meine Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg und drückte sich in der Entwicklung und Mitarbeit an verschiedenen Projekten zur Verbesserung der Lehre aus. Auch neben der anwaltlichen Tätigkeit als Partnerin einer Sozietät setzte sich das Engagement in der Lehre an verschiedenen Universitäten und Hochschulen fort. Parallel zur Lehrtätigkeit in multidisziplinären Studiengängen im Rahmen einer Vertretungsprofessur an der Hochschule Neubrandenburg begannen gemeinsam mit anderen die Aktivitäten zur Entwicklung einer rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik, die in der Gründung eines Zentrums für rechtswissenschaftliche Fachdidaktik (ZerF) in Hamburg mündeten. Dort bin ich seit September 2011 als Juniorprofessorin für Arbeitsrecht mit sozialrechtlichen Bezügen und rechtswissenschaftliche Fachdidaktik tätig. Auch im Rahmen des berufsbegleitenden Studiengangs Master of Higher Education findet eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen allgemeiner und fachbezogener Hochschuldidaktik statt.


Teilen
Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Technischer Support