Lecture2Go      Catalog      Universität Hamburg       Sonstige Einrichtungen der UHH       Allgemeine universitäre Veranstaltungen       Dies Academicus WiSo-Fakultät: "Wie verwirklichen wir die SDGs und welche Hochschule brauchen wir dafür?"

Video Catalog

Views: 73
Der Entstehungsprozess der SDGs und die Notwendigkeit multilateraler Zusammenarbeit. Das Beispiel der Bekämpfung von Armut und Hunger (SDGs 1 und 2)
Dies Academicus WiSo-Fakultät: "Wie verwirklichen wir die SDGs und welche Hochschule brauchen wir dafür?"(WiSe 19/20)

Fakultärer Dies Academicus: „Wie verwirklichen wir als WiSo-Fakultät die Sustainable Development Goals und welche Hochschule brauchen wir dafür?“

Die Vereinten Nationen (UN) haben als Plan für die Überwindung der tiefen globalen Krise und für eine humane Entwicklung die 'Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung' beschlossen. In dieser Agenda sind 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) enthalten. Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen sind Ausdruck der weltweiten Anerkenntnis, dass die Menschheit vor zivilisationsbedrohenden Problemen steht. Deren global kooperative Bewältigung in Gegnerschaft zu ökonomischen und politischen Partikularinteressen ermöglicht eine erfreuliche Zukunft aller. Am fakultären Dies Academicus wollen wir uns daher die historische und politische Dimension der SDGs kritisch aneignen und anhand konkreter SDGs den Beitrag der WiSo-Fakultät zu deren Verwirklichung diskutieren (Teil 1).
Dabei sind auch wir als Fakultät in unserem akademischen Leben einer Reihe von Kräften und Entwicklungen ausgesetzt, die die Erreichung der SDGs erschweren können: Unterfinanzierung, soziale Prekarität unter Studierenden und Forschenden, employability-Orientierung und Bologna-“Verschulung“ im Studium, Drittmittelabhängigkeit, Orientierung an Leistungsindikatoren und Exzellenzstandards, dem „akademischen Kapitalismus“. Die Frage „Wie tragen wir als Hochschule zur Realisierung der SDGs bei?“ lässt sich also nicht von der Frage trennen, wie wir dafür auch unsere Hochschule verändern müssen. Dies wollen wir in Teil 2 des Dies Academicus auf die Tagesordnung setzen.

-----

Komplettes Programm des Tages.

Uhrzeit Thema
10:00 Uhr

Begrüßung

  • Prof. Dr. Katharina Kleinen-von Königslöw, Prof. für Journalistik und Kommunikationswissenschaft, insb. digitalisierte Kommunikation und Nachhaltigkeit
 

Grußwort

  • Vorbereitungsgruppe des Dies Academicus
10:15 Uhr bis 11:45 Uhr

Auftakt: SDGs - Ursprung, Möglichkeiten, Kritik (Plenum)

  • Prof. Dr. Karsten Nowrot, Prof. für Öffentliches Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht
  • Prof. Dr. Cord Jakobeit, Prof. für Politikwissenschaft, inbs. Internationale Beziehungen, SDG-Pate für Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
11:45 Uhr bis 12:15 Uhr - Pause -
12:15 Uhr bis 14:15 Uhr Wie tragen wir an der WiSo-Fakultät zur Verwirklichung der SDGs bei? (parallele Workshops)
 

Frieden (SDG 16: Peace, Justice and Strong Institutions)

Welche Rolle und Verantwortung hat die Friedensforschung? Ist sie Teil einer sozialen Bewegung oder gefordert für die Beratung politischer Akteure?

  • N.N., Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg
  • Dr. Martin Sauber, Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Lehre Entwicklungsökonomie und Internationale Wirtschaft
  • Dr. Jan Wilkens, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Politikwissenschaft, insb. Global Governance
 

Sozialökonomie (SDGs: End Poverty (1), End Hunger (2), Decent Work and Economic Growth (8), Reduce inequality within and among countries (10))

Reichtum und Armut: Zwei Seiten einer Medaille? Wie weitgehend müssen wir uns zur Realisierung dieser SDGs in den Konflikt mit Neoliberalismus und Austeritätspolitik begeben? Sind Finanzmärkte Teil der Lösung oder Teil des Problems? Welche Rolle spielt der Ausbau öffentlicher Daseinsvorsorge?

  • Prof. Dr. Jürgen Beyer, Prof. für Soziologie, insb. Wirtschafts- und Organisationssoziologie, SDG-Pate für menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

  • Prof. Dr. Wolfgang Menz, Prof. für Soziologie, insb. Arbeit, Organisation und Innovation, SDG-Pate für menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

  • Prof. Dr. Silke Boenigk, Prof. für BWL, insb. Management von Öffentlichen, Privaten und Nonprofit Organisationen

  • Artur Brückmann, Student

 

Ökologie (SDGs: Take urgent action to combat climate change and its impacts (13), Ensure access to affordable, reliable, sustainable and modern energy for all (7), Ensure sustainable consumption and production patterns (12))

Überwinden der Klimakrise zwischen Konsumkritik und Transformation der Produktionsweise, Verantwortungszuschreibungen zwischen Individuum, Industrie und Politik

  • Prof. Dr. Katharina Kleinen-von Königslöw, Prof. für Journalistik/Kommunikationswissenschaft, insb. digitalisierte Kommunikation und Nachhaltigkeit, SDG-Patin für nachhaltige/n Konsum und Produktion

  • Prof. Dr. Stefan Aykut, Prof. für Soziologie, insb. ökologische Krisen und Konflikte, SDG-Pate für Maßnahmen zum Klimaschutz

  • Nadia Abd El Hafez, Studentin

  • Katharina Jessen, Studentin

14:15 Uhr bis 14:45 Uhr - Pause -
14:45 Uhr bis 16:45 Uhr Welche Hochschule brauchen wir für die Realisierung der SDGs? (parallele Workshops)
 

SDGs und Exzellenzstrategie

Kann man die Exzellenzstrategie für die Realisierung der SDGs nutzen oder geht das nur im Widerspruch dazu?

  • Prof. Dr. Anita Engels, Prof. für Soziologie, insb. Globalisierung, Umwelt und Gesellschaft

  • Artur Brückmann, Student

 

SDGs, Beschäftigungsverhältnisse und Hochschuldemokratie

Wo liegen die Widersprüche zwischen dem Bekenntnis zu den SDGs und den aktuellen (befristeten) Beschäftigungsverhältnissen und dem status quo der Demokratie an der UHH? Welche Reformen braucht es, wie ließen sich diese umsetzen?

  • Prof. Dr. Sebastian Späth, Prof. für BWL, insb. Digitale Märkte, Fachbereichssprecher FB Sozialökonomie

  • Dr. Andreas Busen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Politikwissenschaft, Vertreter des akademischen Personals im Fakultätsrat

  • Saskia Mestern, Sekretariat Methoden der Politikwissenschaft, Vertreterin des TVP im Fakultätsrat

  • Franziska Hildebrandt, Studentin

 

SDGs, Studienstrukturen und -inhalte

Lässt sich interdisziplinäres, gesellschaftskritisches Lernen zur Lösung „epochaltypischer Schlüsselprobleme“ (SDGs) sinnvoll in bestehende Studienprogramme integrieren oder ist das nur jenseits des Bachelor-Master-Systems möglich?

  • Prof. Dr. Katharina Kleinen-von Königslöw, Prof. für Journalistik/Kommunikationswissenschaft, insb. digitalisierte Kommunikation und Nachhaltigkeit, Prodekanin für Studium und Lehre WiSo-Fakultät

  • Prof. Dr. Elisabeth Allgöwer, Prof. für Geschichte der Volkswirtschaftslehre

  • Hans-Joachim Rieckmann, Leiter Studienbüro Sozialwissenschaften

  • Katharina Jessen, Studentin

  • Theodor Wetzel, Student

17:00 bis 18:00 Uhr Zusammenführung der Workshop-Ergebnisse (Plenum)
ab 18:00 Uhr

Gemeinsamer Ausklang

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media