Lecture2Go      Catalog      Universität Hamburg       F.5 - Geisteswissenschaften       Sprache, Literatur, Medien (SLM I + II)       Graduiertenkolleg "Vergegenwärtigungen": Aneignung der Shoah in Kunst und Wissenschaft

Video Catalog

Views: 397
Podiumsdiskussion : "Lässt sich die Shoah vergegenwärtigen?"
Graduiertenkolleg "Vergegenwärtigungen": Aneignung der Shoah in Kunst und Wissenschaft (WiSe 16/17)

Aneignungen der Shoah in Kunst und Wissenschaft

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs erfolgt eine künstlerische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der massenhaften Verfolgung, Deportation und Ermordung der europäischen Juden durch die Nationalsozialisten, wofür sich seit den 1970/80er Jahren die Begriffe „Holocaust” bzw. „Shoah” etabliert haben. Versuche der Annäherung an diese Ereignisse sehen sich nicht nur konfrontiert mit ethischen und moralischen Fragen, sondern auch mit dem Problem der vermeintlichen Unmöglichkeit, überhaupt eine angemessene Darstellungsform finden zu können. Diese Aporie hat eine Vielfalt an Praktiken der Aneignung und Vergegenwärtigung der Shoah nach sich gezogen, die es aufzudecken und zu hinterfragen gilt. 
In der Ringvorlesung wird aus interdisziplinärer Perspektive der Frage nachgegangen, ob die politischen Umbrüche von 1989 zu neuen (trans-)nationalen, medienübergreifenden und (post-)memorialen Formen der Repräsentation der Shoah geführt haben und wie diese sich kennzeichnen lassen. Es wird aufgezeigt, wie verschiedene Darstellungsformen sich entwickelt und verändert haben, wie sie sich innerhalb historischer, erinnerungskultureller und ästhetischer Kontexte verorten lassen und wie die einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen die (neuen) Repräsentationen bewerten.
Die Ringvorlesung wird gefördert durch die Landesforschungsförderung Hamburg.

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media

Institution
Bereich
Rolle
Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail
Betreff
Text
+ =