Video Catalog

Views: 2208

Strategie oder Zufall? Wie Hochschulen Podcasts zu Marketingzwecken nutzen

Julia Mootz
18.11.2010
Campus Innovation 2010 / eCampus(WiSe 10/11)

Abstract
Einsatzszenarien und Nutzungspotenziale von Podcasts an Hochschulen und in Unternehmen wurden in den zurückliegenden Jahren in verschiedenen Modell- und Einführungsprojekten erprobt. Als Beschleunigungsfaktoren hierfür konnten einerseits die Anbieter entsprechender Online-Plattformen, Werkzeuge und Dienstleistungen identifiziert werden, andererseits aber auch die multiplen, mitunter heterogenen Erwartungen von Stakeholdern in Hochschulen und Unternehmen, Zielgruppen passgenauer, schneller, regelmäßig und auf verschiedenen Endgeräten (Laptop, Smartphone) zu erreichen und mit multimedialisierten Informationen für Bildungs-, Lehr- und Lernzwecke oder für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zu versorgen.

Doch welche Erwartungen gehen mit dem Einsatz von Podcasts im Umfeld tertiärer Bildungsaufgaben einher? Welche Strukturen, Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten sind in den letzten Jahren etabliert worden, um Ergebnisse zu erzielen? Existieren systematische Prozesse und Abläufe für Konzeption, Entwicklung, Produktion und Distribution von Podcasts – sowohl mit Blick auf Form wie auch Inhalt? Werden eher "bottom up" oder "top down" Vorgehensweisen bevorzugt?

In diesem Vortrag wird der Beitrag von Podcasting zur innovativen Ausrichtung von Marketing und Öffentlichkeitsarbeit on campus hinterfragt. Ausgehend von der Frage, ob, und wenn ja, welche Strategie von Hochschulen für die Implementierung von Podcasting verfolgt werden, werden auf Basis einer qualitativen Analyse von Fallstudien an verschiedenen Hochschulen (und als Referenz hierzu auch von ausgewählten Unternehmen und Forschungseinrichtungen) in Deutschland einschlägige Theorien, Modelle und empirische Befundlagen wie auch die Forschungsmethodik und Ergebnisse der Analyse vorgestellt. Ein Schwerpunkt des Vortrages liegt auf der de facto Strukturgestaltung an Hochschulen und einer – auf Grundlage von Theoriebildung und empirischer Basis hergeleiteten – optimalen Gestaltung selbiger Strukturen. Weiterhin wird der Vortrag Bezug nehmen zu den Möglichkeiten und der de facto Nutzung des partnerschaftlichen Austauschs beim Podcasting über bestehende Online-Systeme und Distributionsplattformen.

Informationen zur Person

Julia Mootz, geboren 1986, studiert seit dem Wintersemester 2005/2006 an der Universität des Saarlandes die Fächer Informationswissenschaft, Betriebswirtschaftlehre und Psychologie. 2008 war sie als Research Assistant in der Arbeitsgruppe "Knowledge Research“ am KIST - Korea Institute of Science and Technology Europe - beschäftigt, bevor sie 2009 in den Bereich „Presse & Marketing“ des Competence Centers „Virtuelle Saar Universität“ (CC VISU) der Universität des Saarlandes wechselte. Seit Anfang 2010 ist sie im Executive Management von CeLTech - Centre for e-Learning Technology der Universität des Saarlandes und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) mit Schwerpunkt "Corporate Communication" tätig.
 

This video may be embedded in other websites. You must copy the embeding code and paste it in the desired location in the HTML text of a Web page. Please always include the source and point it to lecture2go!

Links

Citation2Go

Social Media