Lecture2Go Videokatalog Universität Hamburg Sonstige Einrichtungen der UHH Zentrum für Weiterbildung Andocken 19: Hamburger*innen erforschen Geschichte(n) | Narrative – Medialitäten der Moderne

Videokatalog

Aufrufe: 365

Die Sturmflut von 1962: Ereignis, Narrative und materielle Gedächtniskultur

Andocken 19: Hamburger*innen erforschen Geschichte(n) | Narrative – Medialitäten der Moderne(WiSe 20/21)

10.11.2020
Die Sturmflut von 1962: Ereignis, Narrative und materielle Gedächtniskultur

Prof. Dr. Norbert Fischer, Institut für Volkskunde / Kulturanthropologie, Universität Hamburg

-----

Andocken 19: Hamburger*innen erforschen Geschichte(n)
Narrative – Medialitäten der Moderne

Andocken 19 stellt Beiträge überwiegend zur Hamburger Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert aus der Perspektive unterschiedlichster Medien und Erzählweisen dar. Vorgestellt und diskutiert wird, wie Neuerungen und Veränderungen in den Kommunikationsformen und -techniken (Theater/Film/ Auditive/Videotechnik) zu neuen Darstellungsweisen und Wahrnehmungsmöglichkeiten führen: diese umfassen Sprechkultur im Alltag, auf der Bühne, vor Gericht; Narrative in Stadtführungen; Medien wie Zeitung, Radio, Film, das World Wide Web, Werbung, Zeitungsberichterstattung. Darüber hinaus bietet das digitale Zeitalter hochauflösende multimediale Formate und ermöglicht durch das Zusammenspiel von Foto-, Film-, Video- und Audiotechniken neue Anschauungsweisen.

Ein zweiter Aspekt widmet sich den Narrativen und wendet sich den Fragen nach Gegenstand und Form der Erzählung zu, beschreibt die Wirkung von Visualisierung und Digitalisierung, erörtert die Bezüge Autor*innen, Erzähler*innen und Publikum. Es werden die verschiedensten Formen sprachlicher und medialer Darstellung von Geschichte aus der Sicht von Public History, Stadtführer*innen, Sprach- und Kulturwissenschaften, Gendergeschichte, Globalisierungsgeschichte, Stadtteilgeschichte und Politikgeschichte vorgestellt. Aus aktuellem Anlass schauen wir auch in die USA.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke