Videokatalog

Aufrufe: 91

Wie kann E-Learning interdisziplinäres Lernen im Ingenieursstudium fördern?

Campus Innovation 2019 - eLearning(WiSe 19/20)

Abstract

Nachhaltige Lösungen für technische und gesellschaftliche Herausforderungen erfordern zunehmend Ansätze, die die Grenzen einzelner universitärer Fächer und ingenieurswissenschaftlicher Disziplinen überwinden. Universitäres Lehren und Lernen, so die Überzeugung des European Consortium of Innovative Universities (ECIU) muss daher inter- und transdisziplinäres Denken und Handeln fördern und sich an gesellschaftlichen Problemen orientieren. Zur Förderung des Lehrens und Lernens auf Basis konkreter gesellschaftlicher Herausforderungen – des "challenge-based learnings" CBL) – haben die Universitäten des Konsortiums, darunter auch die Technische Universität Hamburg, die ECIU University gegründet. Die ECIU University wird von der Europäischen Kommission finanziell gefördert. Beim CBL formulieren Akteur*innen aus Wirtschaft und Gesellschaft Aufgabenstellungen, die anschließend in trans- und interdisziplinären Teams aus Forschenden und Lernenden bearbeitet werden. E-Plattformen sind unerlässlich für den Austausch in den internationalen Teams, deren Mitglieder mindestens drei der ECIU-Mitgliedsuniversitäten angehören. In der Pilotphase der ECIU University setzen sich die Challenges mit nachhaltigen Städten und Siedlungen auseinander und beziehen sich somit direkt auf das 11. Ziel für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Im Vortrag werden die ECIU University sowie das Konzept des CBL vorgestellt.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke