Videokatalog

Aufrufe: 890

Die Paradoxie des erweiterten Geistes

Geist, Gehirn, Bewusstsein(SoSe 19)

Im Rahmen der von Herrn Prof. Dr. Thomas Krödel organisierten Ringvorlesung "Geist, Gehirn, Bewusstsein" des Philosophischen Seminars.

Die These des erweiterten Geistes (engl. extended mind) besagt, dass kognitive Systeme nicht-biologische Komponenten enthalten können und sich damit über die Grenzen biologischer Organismen hinaus erstrecken können. Die These wird seit zwanzig Jahren von Philosophen, Kognitions- und Neurowissenschaftlern intensiv und kontrovers diskutiert. In diesem Vortrag soll gezeigt werden, dass die Debatte um die These des erweiterten Geistes ein erkenntnistheoretisches Paradoxon aufwirft. Sofern es sich bei der Debatte um eine substantielle Meinungsverschiedenheit handelt, verfügen wir bestenfalls über ein oberflächliches Verständnis der These. Und sofern wir die These gründlich verstehen, handelt es sich bei der Debatte lediglich um eine Wortstreitigkeit.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke