Videokatalog

Aufrufe: 732

Wem gehören die Daten? Zugangs- und Verfügungsmodelle in der Datenökonomie

Informatisches Kolloquium

Daten gelten als neuen Währung in der digitalisierten Ökonomie. Gleichwohl sind Daten als solche ein intangible asset und nach europäischem Recht nicht eigentumsfähig. In Recht und Politik wird kontrovers über Dateneigentum, Urheberrechte und Vertragsrecht an Daten und deren Auswirkungen auf Innovation und die Machtverhältnisse zwischen starken Plattformen und Start Ups diskutiert. Der Vortrag stellt einige konzeptionelle Modelle einer Datenökonomie im Sinne einer Abgrenzung von Verfügungs- und Nutzungsrechten vor, darunter das Mikrobezahlungssystem (Lanier), Daten als öffentliches Gut (Morozov), das Allmendemodell (Ostrom) und das Treuhandmodell (Winnickoff). Deren Stärken und Schwächen sowie die Chancen und Grenzen ihrer Anwendbarkeit werden diskutiert.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Soziale Netzwerke