Videokatalog

Aufrufe: 2908

Laserbasierte Röntgenquellen – brillant gegen Krebs

Was wie wofür studieren?

Was mag die Physik mit der Medizin zu tun haben? Eine ganze Menge. Denn wenn sich Mediziner und Physiker zusammentun, kann man erst die Möglichkeiten entdecken, die eine gemeinsame Forschung mit sich bringt: der Mediziner versteht dann, was die Physik leisten kann - und die Physiker verstehen, welche Probleme in der Medizin auf physikalische Lösungen warten. Eines davon ist etwa die Frage, wie man in - vivo, also im lebenden Objekt, von außen eingebrachte Antikörper verfolgen kann, wie sie sich im Körper ausbreiten – ein Meilenstein in der Medizin. Eine mögliche Antwort kommt aus der sog. Laser - Plasma - Beschleunigung – an deren Ende eben brill ante Röntgenblitze stehen, mit denen man obige medizinische Bildgebung realisieren kann. 

Prof. Dr. Florian Grüner ist Professor am Institut für Experimentalphysik der Universität Hamburg

 

_______________________________________________________________________________________________________

Informationen und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte:  www.uni-hamburg.de/orientierung

Unter „Was wie wofür studieren?“ werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Viele Videos dieser Vorträge finden Sie auch in unserem Studienführer bei den jeweiligen Studiengängen unter „Angebote zur Studienorientierung“: www.uni-hamburg.de/studienangebot

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke