Lecture2Go-Wartungsarbeiten am 30.9.2021

Aufgrund dringender Wartungsarbeiten steht Lecture2Go leider am 30.09.2021 von 9:00 bis 21:00 Uhr nur eingeschränkt zur Verfügung. Mit zeitweiligen Ausfällen ist zu rechnen, Logins und Uploads sind während der Wartungsarbeiten nicht möglich. Wir versuchen, den tatsächlichen Ausfall in diesem Zeitraum so kurz wie möglich zu halten, und bitten die Unterbrechung zu entschuldigen.

Ihr Lecture2Go-Team im RRZ

Lecture2Go Videokatalog Universität Hamburg F.5 - Geisteswissenschaften Asien-Afrika-Institut Emotionen im religiösen Denken - Hinduismus, Buddhismus und Jainismus

Videokatalog

Aufrufe: 6796

Pleasure and the Emotions in Tantric Śaiva Soteriology

Emotionen im religiösen Denken - Hinduismus, Buddhismus und Jainismus(SoSe 13)

Die Vortragsreihe ist ein Einstieg in ein in den Sozial- und Neurowissenschaften intensiv diskutiertes, in den religionsbezogenen Wissenschaften hingegen noch weitgehend brach liegendes Forschungsfeld. Gegenstand ist die Frage nach den Konzepten von Emotion in den Religionen Śivaismus (Hinduismus), Buddhismus und Jainismus.

Zur Person:

ALEXIS SANDERSON ist Spalding Professor of Eastern Religions and Ethics am All Souls College, Oriental Studies, Oxford. Nach seinem universitären Studium in Klassischer Philologie und Sanskrit am Balliol College, Oxford, verbrachte er ein sechsjähriges Studium in Śivaismusin Indien unter Anleitung traditioneller Lehrer. Er war von 1977 bis 1992 Lecturer in Sanskrit an der University of Oxford und Fellow am Wolfson College. Seine Forschungsschwerpunkte sind mittelalterliche religiöse Traditonen in Indien und Südostasien, insbesondere die Religionsgeschichte des Śivaismus, dessen Beziehung zur Herrschaft und dessen Einfluss auf den Buddhismus und Viṣṇuismus. Alexis Sanderson gilt als der bedeutendste und einflussreichste Wissenschaftler im Bereich des Tantrismus.

Weitere Informatioen finden Sie hier.

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links

Zitat2Go

Soziale Netzwerke